ACHTUNG – Dieses Mal in der Gaststätte Elseneck, Birkenwerderstrasse 58, 16562 Hohen Neuendorf – OT Bergfelde, Beginn 18:30 Uhr

Freuen Sie sich auf einen interessanten Abend mit Buchvorstellung des neuen Buches von Jurist, Autor und ehemaligem DDR-Fluchthelfer Dr. Matthias Bath, der als Zeitzeuge und vormals DDR-Inhaftierter den Niedergang des Unrechtsregime in all seinen Facetten erlebte.
Hier eine kurze Inhaltsbeschreibung:

Der Fall der Berliner Mauer vor 30 Jahren bleibt für die Älteren ein emotional geprägtes Ereignis mit dem sich unterschiedlichste persönliche Erinnerungen verbinden. Für die unter 35jährigen – immerhin schon rund ein Drittel der Bevölkerung – ist er bereits Geschichte ohne eigene Erinnerung.

Angesichts dessen hat es der bekannte Jurist, Autor und ehemalige DDR-Fluchthelfer Dr. Matthias Bath unternommen, Erinnerungen an den 9. November 1989 in einer kleinen Anthologie zusammenzufassen. Den Erinnerungsberichten hat er einen gut vierzigseitigen Abriß über den Verlauf der friedlichen Revolution des Herbstes 1989 in der DDR vorangestellt.

Die Anthologie selbst umfaßt 26 Beiträge, davon 8 von Zeitzeugen, die damals im Osten lebten, und 18 von Zeitzeugen aus dem damaligen Westen. 14 der Zeitzeugen waren damals in Berlin, davon 8 im Westteil und 6 im Ostteil der Stadt. Zwölf Zeitzeugen haben die damaligen Ereignisse von außerhalb verfolgt, sei es von Bonn, Braunschweig, Dresden, der dänischen Insel Falster, Frankfurt/Oder, dem hessischen Friedberg, dem Hamburger Umland, Kirchzarten bei Freiburg oder von Tübingen aus. Mehrere dieser auswärtigen Zeitzeugen machten sich schnellstmöglich auf den Weg nach Berlin um hier die weiteren Ereignisse mitzuverfolgen.

In Berlin konzentrierten sich die Ereignisse auf das Brandenburger Tor, die innerstädtischen Grenzübergänge, wo sich ab 22.30 Uhr die Schlagbäume hoben, und den Kurfürstendamm mit der Gegend um die Gedächniskirche. Die Erinnerungen der Zeitzeugen erweisen sich dabei auf vielfältige Weise miteinander und mit diesen Orten verwoben. Im Ergebnis ist es dem Herausgeber so gelungen, einen schönen Strauß der unterschiedlichsten Erinnerungen an die Tage um den 9. November 1989 zusammenzuführen. Es mag durchaus sein, daß sich auch  der eine oder andere ältere Leser hier mit seinen eigenen Erinnerungen wieder begegnet.

Das ist aber auch gut so, denn wenn ganz normale Menschen mit ihren Erinnerungen zu Wort kommen, hat man schließlich den Souverän unseres wieder vereinten Landes vor sich.

ACHTUNG – Dieses Mal in der Gaststätte Elseneck, Birkenwerderstrasse 58, 16562 Hohen Neuendorf – OT Bergfelde, Beginn 18:30 Uhr